Archiv





Copyright: LuckyImages/Fotolia - Lizenz: Projekt MEMA Fachkraft Plus

Berufliche Auslandsaufenthalte für Azubis - Nicht nur etwas für Global Player!

Termin: 11.01.2018 , 15:00 - 18:00
Veranstalter: MEMA - Netzwerk der Emsland GmbH in Zusammenarbeit mit MEMA Fachkraft Plus und Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS)
Veranstaltungsort: BTZ des Handwerks GmbH, Lingen
Beckstr. 19
49809 Lingen
Anmeldung bei: BTZ des Handwerks
Sarah Lüttmann
0591 97 304-60
luettmann@btz-handwerk.de

Der Ausbildungsmarkt ist heutzutage heiß umkämpft. Betriebe lassen sich einiges einfallen, um erfolgreich um den Nachwuchs zu werben. Auslandsaufenthalte während der Ausbildung können ein starkes Argument für das Ausbildungsmarketing sein. Doch wie können gerade kleine und mittelständische Betriebe, ohne Zweigstellen im Ausland, internationale Lernaufenthalte umsetzen?

Es gibt viele Möglichkeiten, Auszubildende in die große weite Welt zu schicken. In dieser Veranstaltung stellen wir Ihnen nicht nur unterschiedliche Entsendungsprogramme und Fördermöglichkeiten zur Finanzierung vor, sondern verdeutlichen auch, welchen Nutzen Sie als Betrieb von einer Auslandsentsendung haben. Denn Auslandsaufenthalte eignen sich hervorragend für eine nachhaltige Personalentwicklung und die Kompetenzerweiterung Ihrer Auszubildenden.

Wussten Sie, dass Sie auch Ihr Ausbildungspersonal gefördert in ausländische Unternehmen schicken können? Das gilt zum Beispiel ebenso wie bei den Azubis für Ihre europäischen oder weltweiten Tochtergesellschaften oder Zuliefererfirmen. Mit der Auslandsentsendung kann ihr Unternehmen Wissen zu Infrastrukturen oder Arbeitsorganisation sammeln und die internationale Zusammenarbeit strategisch entwickeln.
Außerdem kommen Sie ins Gespräch mit anderen Betrieben, um so das eigene Unternehmensnetz zu erweitern.



Referent:

Stefan Metzdorf ist Projektleiter bei der Informations- und Beratungsstelle für Auslandsaufenthalte in der beruflichen Bildung (IBS), welche als unabhängige Beratungsstelle im Auftrag und mit finanzieller Förderung des Bundesministeriums für Bildung und Forschung (BMBF) arbeitet. Angesiedelt ist die IBS der Nationalen Agentur Bildung für Europa beim Bundesinstitut für Berufsbildung (NA beim BIBB). Stefan Metzdorf verfügt über langjährige Erfahrungen rund um Förderprogramme und die Einbindung von Auslandsaufenthalten in eine nachhaltige Personalentwicklung.
In Zusammenarbeit mit:






Das Projekt MEMA-Fachkraft plus wird als JOBSTARTER plus-Projekt aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung und Forschung und des Europäischen Sozialfonds gefördert.
Suche
Suchbegriff:
Von bis
alle
Existenzgründung
MEMA
NEU
ELKONET
EXEL
MEMA Chefsache
MEMA goes Maritime