Archiv

Vortrag TRIZ - „Theorie des erfinderischen Problemlösens“

Termin: 14.02.2013
Veranstalter: MEMA
Veranstaltungsort: IT-Zentrum Lingen
Kaiserstrasse 10 b
49809 Lingen
Das bereits 1950 von Genrich S. Altshuller in der Sowjetunion definierte TRIZ Prinzip beruht auf der Annahme, dass einer großen Anzahl von Erfindungen eine vergleichsweise kleine Anzahl von allgemeinen Lösungsprinzipien zugrunde liegt. Erst das Überwinden von Wiedersprüchen macht demnach innovative Lösungen möglich und nahezu jede Verbesserung technischer Systeme folgt bestimmten Mustern und Gesetzmäßigkeiten. TRIZ kommt dem Wunsch nach einem universellen Werkzeugkasten zur kreativen Ideenfindung, systematischen Innovation, und erfinderischen Problemlösung sehr nahe. Es geht Probleme methodische an steigert automatische das Niveau der Lösung. In der Präsentation wird gezeigt wie mit Hilfe von TRIZ innovative Ideen und erfinderische Lösungen systematisch entwickelt werden können. Quell aller Systematik bleibt selbstverständlich immer ihre eigene Kreativität und ihr Wissen um Ihr Produkt!


Jacques Stevens ist Unternehmer und führt seit 20 Jahren das Design und Engineerings Büro Stevens idé Partners in Enschede in den Niederlanden.


Stevens idé partners hat sich zum Ziel gesetzt, neue und erfolgreiche Industrieprodukte für seine Kunden durch Kreation, Initiierung und Realisierung von Produktinnovationen zu schaffen und arbeitet dabei selber seit Jahren erfolgreich mit der TRIZ Methode.

Termin: 14.02.2013
Ort: IT-Zentrum oder Hochschule Lingen, Kaiserstrasse 10 b
Anmeldung: Kostenlos bei der Emsland GmbH bis spätestens 12.02.2013


Suche
Suchbegriff:
Von bis
alle
Existenzgründung
MEMA
NEU
ELKONET
EXEL
MEMA Chefsache
MEMA goes Maritime