Archiv



Arbeitsplatz der Zukunft

Social Intranet als Instrument des Wissensmanagements und der Unternehmenskultur

Termin: 01.10.2014 , 17:00 - 19:00
Veranstalter: MEMA in Kooperation mit dem Netzwerk WindWest und der it-emsland
Veranstaltungsort: IT-Zentrum Lingen
Kaiserstrasse 10 b
49809 Lingen
Anmeldung bei: Emsland GmbH - bitte online anmelden (grüner Button rechts)
Sabine Föll
05931-44 4018
Arbeitsplatz der Zukunft
Social Intranet als Instrument des Wissensmanagements und der Unternehmenskultur

Wer kann mir bei meinem Problem helfen? Gibt es schon eine Lösung? Wie kann ich mein eigenes Wissen für Kollegen zur Verfügung stellen? Um das alltägliche Arbeitspensum zu bewältigen, muss sichergestellt werden, dass alle Mitarbeiter zur richtigen Zeit den richtigen Ansprechpartner im Unternehmen finden. Eine Möglichkeit ist ein sogenanntes „Social Intranet“. Unter dem Thema „Arbeitsplatz der Zukunft“ findet am 1. Oktober findet die vierte Veranstaltung der Personalmanagement 2.0–Reihe im IT–Zentrum Lingen statt. Im Fokus stehen dabei die Einführung eines Social Intranets und welche Auswirkung dies auf das Wissensmanagement und die Unternehmenskultur hat.

Nicht selten ergeben sich im Arbeitsalltag Fragen, die man selber nicht beantworten kann. Allein die Suche nach dem richtigen Ansprechpartner kann dann zeitintensiv werden. Die Nutzung eines Social Intranets in Unternehmen ist ein Ansatz, Dienstwege sehr kurz zu halten. Jeder Mitarbeiter hat ein Profil und kann im System nach Stichworten, Personen oder Vorgängen suchen. Ebenso kann er sich und sein Wissen für die eigene oder andere Abteilungen aufzeigen. Dies erzeugt vor allem eine positive Wirkung auf die Wertschätzung und Reputation von Mitarbeitern. Ein weiterer Vorteil ist, dass Mitarbeiter die zum Beispiel von zu Hause aus arbeiten, ebenfalls gut an die interne Unternehmenskommunikation angebunden sind.

Auch kleine und mittlere Unternehmen haben die Möglichkeit, auf externe Dienstanbieter zurückgreifen, wenn Sie keine eigene Software–Lösungen aufzusetzen können oder wollen.

Der Referent Marco Schrader stellt am 1. Oktober 2014 dar, warum IBM intern bereits vor fünf Jahren eine unternehmensweite, Wissens– und Kollaborations–Plattform für ihre Mitarbeiter eingeführt hat und wie sie dabei vorgegangen sind. Schrader ist seit 2006 Vertriebsleiter bei der IBM für Systeme, die Unternehmen dabei helfen sollen komplexe Geschäftsprozesse zu bewältigen („Managed Service Providern“). Im Anschluss wird IBM–Kollege Michael Würdemann Beispiele aus der mittelständischen Praxis zeigen und darstellen, wie zum Beispiel auch Beschäftigte in der Produktion eingebunden werden können.

Die Reihe „Personalmanagement 2.0“ ist eine Gemeinschaftsaktion der it.emsland, des Netzwerks WindWest und des Netzwerks für Metall– und Maschinenbau (MEMA).

Suche
Suchbegriff:
Von bis
alle
Existenzgründung
MEMA
NEU
ELKONET
EXEL
MEMA Chefsache
MEMA goes Maritime